Käthe-Kollwitz-Schule

 

Im neuen Mannheimer Wohngebiet Herzogenried wurden 1975 das Kinderhaus Herzogenried und eine Grundschule errichtet, die Käthe-Kollwitz-Grundschule. 

 

Nach nur 30 Jahren Bestand, war aufgrund von Baumängeln ein Abriss und ein Neubau der beiden Gebäude notwendig. 

 

Im Jahr 2005 genehmigte die Stadt Mannheim den Bau eines neuen dreizügigen Schulgebäudes. Die Bauarbeiten begannen im Jahr 2006 und waren im Juli 2008 beendet.

Zum Schuljahr 2008/2009 wurden das Kinderhaus und die Grundschule offiziell eingeweiht.

Die neue Käthe-Kollwitz-Grundschule präsentiert sich seit 2008 als lang gestrecktes Gebäude mit klarer Struktur:

Auf der einen Seite befinden sich die Klassenzimmer, auf der anderen die Funktionsräume. Beide Dimensionen verbindet eine Mittelspange, die ein dreidimensionales Erlebnis bietet und Perspektive vermittelt.

 

Im Erdgeschoss wird dieser Raum als Äquivalent zu einer Aula genutzt, die nicht als eigener Raum gebaut wurde.

 

Ein Glasdach sorgt für eine helle und lichtdurchflutete Atmosphäre, eine Sprinkleranlage für die nötige Sicherheit.

Südlich wurde das Kinderhaus angedockt. Beide Gebäude sind durch transparente Glastüren miteinander verbunden.

 
 
   
   
© ALLROUNDER